voriges Bild - Pfeil
nächstes Bild - Pfeil
Slider

Schürfe & Bohrungen

Schürfe, Baggerschürfe

Zur Feststellung der vorliegenden Bodenschichten werden sog. Schürfe (oder: Baggerschürfe,

Probelöcher) angelegt. Hierbei wird durch einen Bagger an zuvor festgelegten Punkten der Boden ausgehoben und im Besein des Baugrundgutachters bewertet. Der große Vorteil des Baggerschurf ist, dass man den genauen Schichtenverlauf der unterschiedlichen Bodenhorizonte erkennen kann. Unter Umständen können die angetroffenen Bodenschichten an allen vier Seiten des Baggerschurfs unterschiedlich sein.
Zudem kann eine größere Menge an Probenmaterial genommen werden.

Bodenprofil eines Baggerschurfes
Bodenprofil eines Baggerschurfes
Baggerschurf, Schurf, Probeloch
Baggerschurf, Schurf, Probeloch

Bohrungen, Kleinrammbohrungen

Bohrungen werden in der Regel bei beengten Platzverhältnissen oder bei Erreichen von großen Tiefen (> 5 m) eingesetzt. Hierbei wird durch das Bohrgerät der anstehende Boden nach oben befördert und durch den Baugrundgutachter bewertet.

Mit unserem Bohrgerät können wir Kleinrammbohrungen bis in eine Tiefe von ca. 5 – 6 Meter ab Geländeoberkante durchführen.

Kleinrammbohrgerät in beengten Platzverhältnissen
Kleinrammbohrgerät in beengten Platzverhältnissen
Bohrung, Kleinrammbohrung für spezielle Aufgaben
Bohrung, Kleinrammbohrung für spezielle Aufgaben
ifMU-Youtube-Link zu Baggerschürfe
Video-Link zu Baggerschürfen
Scroll to Top