persönlicher Kontakt

08171 / 380 100
Slide background
Slide background
Slide background
Verdichtungsprüfung mit dem dynamischen Plattendruckgerät Die „Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Erdarbeiten im Straßenbau“, Ausgabe 1994/Fassung 1997 (ZTVE-StB 94), wurden von Vertretern der Industrie, der Straßenbauverwaltungen und der Wissenschaft grundlegend überarbeitet und liegen nun in der Ausgabe 2009 (ZTV E-StB 09) vor. Eine für unsere Arbeit wichtige Neuerung darin ist z.B., dass der dynamische Plattendruckversuch als Prüfverfahren für die Überprüfung der Verdichtung aufgenommen wurde. Mit diesem Schreiben wurde die die neue ZTV E-StB 09 eingeführt: Auszug: Die „Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Erdarbeiten im Straßenbau“, Ausgabe 1994/Fassung 1997 (ZTVE-StB 94), wurden von Vertretern der Industrie, der Straßenbauverwaltungen und der Wissenschaft grundlegend überarbeitet und liegen nun als „Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Erdarbeiten im Straßenbau“, Ausgabe 2009 (ZTV E-StB 09), vor. Gemäß Abschnitt 14.2 ZTV E-StB 09 können Eigenüberwachungsprüfungen und Kontrollprüfungen nur miteinander verglichen werden, wenn bei beiden die gleiche Methode angewendet wird. Deshalb ist die Methode für das Prüfen der Verdichtungskennwerte in der Leistungsbeschreibung festzulegen. Fehlt diese Festlegung, gilt nicht mehr automatisch die Methode M 3 als festgelegt. Zudem sind die  Technische Prüfvorschriften für Boden und Fels im Straßenbau (TP BF-StB)  zur Anwendung im Straßen- und Brückenbau in Bayern vorgeschrieben. Hierzu ein Auszug aus der Bekanntmachung der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern vom 10. Januar 2005 […]
Menü